SP

C

Bewusstheit

Die meiste Zeit unseres Lebens sind wir unbewusst unterwegs. Von morgens bis Abends erledigen wir und tuen wir die meisten Dinge im Autopilot Modus.

Was bedeutet "Bewusstheit"?

Was können wir durch Bewusstheit erreichen?

Ist es ein neumodische esoterisches Blabla oder was hat es damit auf sich?

Forscher sind sich weitgehend einig darüber, dass wir täglich mehr als 60.000 Gedanken denken. Die allermeisten sind uns jedoch nicht bewusst ...


Unsere über 60.000 größtenteils unbewussten Gedanken aber auch unsere Gefühle laufen auch im Autopilot, weil wir uns diese nicht bewusst machen und nicht gelernt haben uns damit zu beschäftigen.

Das bedeutet unsere Gedanken springen hin und her ... viele bezeichnen es als "Gedankenkarussel" und im schlimmsten Fall verhindert es, dass wir am Abend einschlafen, weil uns so viel durch den Kopf geht ...

Bewusstheit ist ein Werkzeug, welches wir nutzen können um u.a. aus diesem unbewussten Gedankenkarussel auszusteigen ...

Durch Bewusstheit wirst Du Dir, Deiner automatischen Denkweise bewusst.


Große Denker sagten in Zitaten z.B.:

· „Das, was jemand von sich selbst denkt, bestimmt sein Schicksal“ (Mark Twain)

· „Egal ob Du denkst, Du kannst es, oder ob Du denkst, Du kannst es nicht, Du wirst recht bekommen.“ (Henri Ford),

· „Wir sind, was wir denken.“ (Buddha)

· „Alles was Du denkst, bist Du. Alles was Du bist, strahlst Du aus. Alles was Du ausstrahlst, ziehst Du an.“ (Buddha)

· „Das Glück Deines Lebens, hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.“ (Marcus Aurelius)

· „Du ziehst nicht das an, was Du willst. Du ziehst das an, was Du bist!“ (Wayne Dyer)


Daraus ergeben sich zwei wesentliche Dinge:

1. Alles was ist, war erst einmal ein Gedanke. Ein Haus, ein Stuhl, ein Bett war irgendwann zunächst einmal der Gedanke der jeweiligen Erfinder.

2. Es sind nicht die äußeren Dinge, die unsere Gedanken erschaffen, sondern es ist vielmehr so, dass unsere Gedanken (und unsere Haltung bestehend aus Gedanken) die äußeren Umstände erschaffen.


Wenn wir uns also mehr und mehr unsere Gedanken und Gefühle bewusst machen, ist das eine Möglichkeit der Selbstreflexion um sich und seiner Denkmuster und Denkgewohnheiten auf den Grund zu gehen und eventuell zu verändern.


Meist ist unser „innerer Kritiker“ wertend bzw. entwertend und zwar uns selbst und anderen gegenüber.

Bewusstheit ist eine Möglichkeit sich der Qualität unserer Gedanken klar zu werden und bei wertenden bzw. entwertenden Gedanken neu zu wählen...

36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

"das geht nicht"